die hundeschule die auch zu ihnen kommt

Informationen

 

 

 

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren

 

Nach dem Resultat der ersten Lesung des Kantonsrats vom 15. Januar 2018, werden die obligatorischen Kurse nach Zürcher Hundegesetz mit grosser Wahrscheinlichkeit abgeschafft werden.

 

Wir informieren Sie, was zurzeit gilt:

 

• Hundehalterinnen und Hundehalter von grossen oder massigen Hunden sind bis auf weiteres verpflichtet, der Ausbildungspflicht gemäss Zürcher Hundegesetz (Absolvierung Welpenförderung 4 Lektionen, Junghundekurs 10 Lektionen, Erziehungskurs 10 oder 20 Lektionen) nachzukommen.

 

Sollte sich der Kantonsrat in 2. Lesung in ca. 4 Wochen definitiv für die Abschaffung der Ausbildungspflicht aussprechen, werden wir Sie über das Vorgehen bis zum Inkrafttreten der formellen Aufhebung der Kurse nach Zürcher Hundegesetz und betreffend Bewilligungen als Hundeausbilder informieren.

 

Freundliche Grüsse

Stefan Buholzer

 

 

Kanton Zürich

Gesundheitsdirektion

Veterinäramt

 

Stefan Buholzer, Dr. med. vet.

Leitender amtlicher Tierarzt, Co-Bereichsleiter

Tierschutz Heimtiere / Wildtiere

Zollstrasse 90

8090 Zürich

Tel. +41 (0) 43 259 41 41

Fax. +41 (0) 43 259 41 40

stefan.buholzer@veta.zh.ch

www.veta.zh.ch

 

 

 

 

 

 

 

Hundeausbilder und Hundeausbilderinnen gemäss §15 Hundeverordnung

 

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren

 

Mit dem Entscheid des Bundesparlamentes vom 19. September 2016 die Motion Noser anzunehmen, was die Abschaffung des theoretischenund praktischen Sachkundenachweises nach Bundesrecht bedeutet, ergibt sich zum jetzigen Zeitpunkt für den Kanton Zürich folgende Situation:

 

• Hundehalterinnen und Hundehalter sind bis auf Weiteres verpflichtet, der Ausbildungspflicht gemäss Bundesrecht (Absolvierung des theoretischen und praktischen SKN) nachzukommen. Ebenfalls gilt weiterhin die Ausbildungspflicht für grosse oder massige Hunde (Hunde der Rassetypenliste I) gemäss Zürcher Hundegesetz (Welpenförderung 4 Lektionen, Junghundekurs 10 Lektionen, Erziehungskurs 10 oder 20 Lektionen).

• Gemäss unseren Informationen wird die Ausbildungspflicht nach Bundesrecht frühestens auf den 1. Januar 2017 abgeschafft. Somit fällt der Theoriekurs vor Erwerb des ersten Hundes und der praktische Kurs innerhalb eines Jahres nach Erwerb eines Hundes weg. Das heisst, Hundehalterinnen und Hundehalter, die im Kanton Zürich einen kleinwüchsigen Hund halten oder erwerben, müssen nach Anpassung der eidg. Tierschutzgesetzgebung keine Kurse mehr besuchen.

• Die Abschaffung des Sachkundenachweises nach Bundesrecht tangiert die Ausbildungspflicht für Hunde der Rassetypenliste I (grosse oder massige Hunde) im Kanton Zürich nicht. Das heisst, diese Hundehalterinnen und Hundehalter im Kanton Zürich müssen weiterhin die obligatorischen Kurse nach geltendem Zürcher Hundegesetz absolvieren.

• Wir machen jedoch darauf aufmerksam, dass im Kanton Zürich eine Motion hängig ist, die verlangt, dass das Hundegesetz dahingehend abgeändert wird, dass nur Personen, die das erste Mal einen Hund erwerben oder erhalten, eine Ausbildung erbringen müssen.

 

Freundliche Grüsse

Stefan Buholzer

 

Kanton Zürich

Gesundheitsdirektion

Veterinäramt

 

Stefan Buholzer, Dr. med. vet.

Amtlicher Tierarzt

Tierschutz Heimtiere / Wildtiere, stv. Leiter

Zollstrasse 20

8090 Zürich

Tel. +41 (0) 43 259 41 41

Fax +41 (0) 43 259 41 40

stefan.buholzer@veta.zh.ch

www.veta.zh.ch

  Sprühhalsband

Hundeschule Mobile  Walter Spiess        Im Scheller 4        8914 Aeugstertal        T:+41 79 409 65 55       info@hundeschule-mobile.ch

TIERNAHRUNG - SHOP